Gerontology

Alterungsprozesse und Neurodegeneration: Ein Überblick by Tilman Grune

By Tilman Grune

​Das crucial behandelt in leicht verständlicher, komprimierter Weise die Grundlagen altersbedingter Zellveränderungen, die unter Umständen zur Neurodegeneration führen können. Der Autor erläutert, wie der Alterungsprozess und die Neurodegeneration durch oxidativen rigidity und dabei entstehende Schäden beeinflusst werden. Unter diesen Schäden nimmt die Bildung von Proteinaggregaten, die hier besonders ausführlich beschrieben werden, eine Schlüsselstellung ein. Darüber hinaus werden einige Aspekte der Ernährung im regulate und ihre möglichen Auswirkungen auf die Entstehung von neurodegenerativen Erkrankungen vorgestellt.

Show description

Read or Download Alterungsprozesse und Neurodegeneration: Ein Überblick PDF

Similar gerontology books

Images of Aging: Cultural Representations of Later Life

All of us have a finite life-span. we're born, we get outdated and we die. Given the universiality of the getting old method, it really is striking that there's nearly an entire absence of analysis of tradition and self-image of the center elderly and previous. pictures of getting older: Cultural Representations of Later existence adjustments this.

An Introduction to Gerontology

With the world's inhabitants getting more and more older, there hasn't ever been a extra urgent want for the examine of previous age and growing older. An advent to Gerontology presents a wide-ranging advent to this significant subject. through assuming no previous specialist wisdom and averting jargon, this booklet will advisor scholars via all of the major matters in gerontology, masking either conventional parts, akin to organic and social growing old, in addition to extra modern parts, corresponding to know-how, the humanities, sexuality and schooling of older adults.

Person-Centred Thinking with Older People: 6 Essential Practices

Person-centred practices are a key option to give you the very best care and help for older humans and aid them to be lively and valued contributors of the neighborhood. Drawing on a wealth of expertise of operating with older humans, the authors current the 6 crucial person-centred practices. all the practices is designed to aid the person and placed what's vital to and for the individual on the vanguard in their care.

Extra info for Alterungsprozesse und Neurodegeneration: Ein Überblick

Example text

Vorliegende Daten zeigen in Kohorten alter Menschen breite Schwankungen in der Inzidenz von Mangelernährung. Das kann zum einen in Problemen bzw. Unterschieden in der jeweiligen Erfassungsmethode und zum anderen auch in der Auswahl der untersuchten Kohorte liegen.  B.  B. geriatrische oder onkologische Krankenhauseinweisungen, Pflegeheime, oder ähnliches. Damit werden verschiedene Gruppen der älteren Bevölkerung erfasst, die möglicherweise unterschiedliche Ernährungsgewohnheiten haben. Studien zeigen, dass bis zu 40 % der Individuen in den untersuchten Kohorten alter Menschen an einer Protein-kalorischen-Mangelernährung leiden (Barton et al.

Proteinaggregate haben Auswirkungen auf zelluläre Funktionen. Diese metabolischen Funktionen sind in der Regel unabhängig von der ursprünglichen (enzymatischen) Funktion der aggregierten Proteine. Natürlich gefaltet Proteine aggregieren nur, wenn ihre Funktion es erfordert. Bei Störung der normalen Proteinfaltung kommt es aber zu spontaner, zufälliger Interaktion dieser fehlgefalteten Proteine, oft bedingt durch hydrophobe Wechselwirkungen. Schätzungsweise 30 % der neu-synthetisierten Proteine einer Zelle werden nicht richtig gefaltet, dazu kommen noch Proteine, die durch thermische, chemische oder oxidative Reaktionen entfaltet werden.

2000; Morley 1997; T. 1007/978-3-658-05614-8_6, © Springer Fachmedien Wiesbaden 2014 29 30 6 Ernährung und Alter – Prävention von Neurodegeneration? Organ-Veränderungen Zahnverlust Schluckbeschwerden Atrophie des Magen-Darm-Traktes Veränderung Darmflora ↓Nierenfunktion Körperzusammensetzung ↑ Körperfettanteil ↓Muskelmasse ↓Knochenmasse ↓Körperwassergehalt Ernährungsverhalten Einseitige Nahrungsauswahl Ungenügende Nahrungsmenge Ungenügende Flüssigkeitsmenge Mangelernährung im Alter Medizinische/Krankheits- Faktoren Nebenwirkungen von Medikamenten Chronische Schmerzen Demenz, Depressionen, Psychosen Empfindungsstörungen ↓Hungergefühl ↓Durstempfinden Soziale Faktoren Einsamkeit, Partnerverlust, Versorgungsprobleme, Finanzen Fehlende Bewegung Heim- bzw.

Download PDF sample

Rated 4.97 of 5 – based on 3 votes