German 2

275 populäre Irrtümer über Pflanzen und Tiere: von blühenden by Ulrich Schmid

By Ulrich Schmid

Show description

Read Online or Download 275 populäre Irrtümer über Pflanzen und Tiere: von blühenden Algen, fliegenden Fischen und singenden Seekühen PDF

Best german_2 books

Ringbuch fur Sprengladungen. Band 1

Cборник чертежей немецких артбоеприпасов 1942г

Nutzenpotenziale und Herausforderungen Service-orientierter Architekturen

Alexander Becker untersucht die Frage des Mehrwerts von SOA-basierten Systemen sowohl aus Sicht von Anwendern, als auch von Herstellern. Die umfangreiche Darstellung einer empirischen Untersuchung zur bisherigen Erfahrungen mit dem SOA-Einsatz in beiden Zielgruppen kann Entscheidungstr? gern als interessante Datengrundlage zur individuellen Bewertung einer SOA-Adoption dienen.

Extra info for 275 populäre Irrtümer über Pflanzen und Tiere: von blühenden Algen, fliegenden Fischen und singenden Seekühen

Example text

Im Gegenteil: Sind Bäche und Seen über längere Zeit vereist, wird die Nahrung für die spezialisierten Fischjäger knapp. In sehr harten Wintern verhungern sogar zahlreiche Eisvögel. Eigentlich müsste der in tropischer Farbenpracht prangende Vogel “Eisenvogel" heißen, seiner leuchtend stahlblauen Oberseite wegen. Elefanten gehen zum Sterben auf einen Friedhof. Die geheimnisumwitterten Elefantenfriedhöfe in versteckten, unzugänglichen Sümpfen, in die sich die Dickhäuter zum Sterben zurückziehen sollen, haben die Fantasie immer wieder beflügelt.

Bevor er zum Symbol der Niedlichkeit wurde, nannte man ihn auch Beutelfaultier oder australisches Faultier, weil er fast den ganzen Tag zusammengekauert in seiner Astgabel sitzt. Feuersalamander löschen die Glut, wenn sie ins Feuer geworfen werden. , lässt sich nur bei starkem Regen sehen und kommt bei trockenem Wetter nie zum Vorschein. Er ist so kalt, dass er wie Eis durch bloße Berührung Feuer auslöscht. Der Schleim, welcher ihm wie Milch aus dem Maule läuft, frisst die Haare am ganzen menschlichen Körper weg; die befeuchtete Stelle verliert die Farbe und wird zum Male.

Schwankende Stimmungen allerdings schlagen sofort auf das Erscheinungsbild durch - Tarnung hin oder her. Man fühlt sich an bekannte Situationen erinnert, wenn bei Auseinandersetzungen zwischen zwei Männchen das sich überlegen fühlende in prangenden Farben einhergockelt, während der Verlierer zur grauen Maus wird. Außerdem ist die Färbung auch noch temperaturabhängig. In der Kühle der Nacht erbleichen viele Chamäleons. Und schließlich müssen wir noch die Feinheiten der Formulierung auf die Goldwaage legen.

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 31 votes